2011 feierte die BMK Münster ihr 200-jähriges Bestehen, damals vor dem alten Pavillon.BMK Münster

Die BMK Münster feiert besondere Ehrungen

Die BMK Münster verlieh kürzlich ganz besondere Ehrungen: Musik-Urgestein Hans Mair bekam nicht nur die Auszeichnung für 70-jährige Mitgliedschaft, sondern auch die Goldene Verdienstmedaille des Musikbundes Rattenberg.

MÜNSTER Das Gründungsjahr der Bundesmusikkapelle Münster geht auf das Jahr 1811 zurück. Somit zählt die BMK Münster zu den ältesten des Landes. Als erster Kapellmeister scheint Alois Strobl auf, der auch als Gründer angeführt ist. Seit 1920 ist das Spiel in kleinen Gruppen bekannt. Die "Bemagl-Musig", eine sechs-Mann-Besetzung, gilt als eine der Vorreiter der heutigen Tanzmusikkapellen.

Mitglieder und "Fixtermine"

Aktuell zählt die BMK Münster 61 aktive Mitglieder. Christian Kogler schwingt seit 2014 den Taktstock, Christian Mair übernimmt die organisatorische Leitung als Obmann. Zu den Fixterminen im Blasmusik-Kalender zählen: Das traditionelle Maiblasen, das Frühjahrskonzert im Mai, Platzkonzerte im Pavillon Münster von Ende Juni bis Mitte September und das Herbstfest Anfang September.

Ehrung und neuer Pavillon

Kürzlich standen bei der BMK Münster einige besondere Ehrungen auf dem Programm. Ehrenobmann Hans Mair wurde nicht nur für 70-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, sondern bekam auch die Goldene Verdienstmedaille des Musikbundes Rattenberg und Umgebung verliehen. Seit 2019 hat die BMK Münster zudem einen neuen Musikpavillon. "Mit diesem neuen Heim sehen wir sehr positiv in die musikalische Zukunft", sagt Obmann Christian Mair.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite