Kapellmeister Hannes Ploner (li.) mit den Solisten des Herbstkonzertes, der Flötistin Sara Dissertori und dem Erzähler Mag. Klaus Reitberger.Spielbichler

Imposantes Herbstkonzert der BMK Bruckhäusl

Dass ein himmlisches Vergnügen höllisch gut interpretiert werden kann, zeigte die BMK Bruckhäusl bei ihrem Herbstkonzert Mitte Oktober.

BRUCKHÄUSL Die BMK Bruckhäusl zeigte bei ihrem diesjährigen Herbstkonzert Mitte Oktober in der Holzmeister Kirche was durch Blasmusik alles möglich ist. Bezirks-Kapellmeister Hannes Ploner ließ mit einem gleichermaßen anspruchsvollen, wie ins Gehör gehenden Programm aufhorchen. Den beeindruckenden Höhepunkt bildete die Aufführung von Dante's Göttlicher Komödie - erstmals begleitend live erzählt von der faszinierenden Stimme Klaus Reitbergers.

Musikalische Zeitreise

Die musikalische Reise durch die Zeit starteten Kapellmeister Hannes Ploner mit seinen 55 Musiker mit den "Renaissance Dances", einer Hommage an die europäische Musik des 16. Jahrhunderts. Nach dem "Earth Song" brillierte die junge Solistin Sara Dissertori im "Concertino" für Flöte. Nach der Serenade eröffnete Kufsteins Kulturreferent Mag. Klaus Reitberger die pompöse Symphonie "La Divina Commedia". Nachdem man bereits 2014 Dante‘s Göttliche Komödie erstmals aufführte, setzte man mit dem Live-Kommentar von Mag. Klaus Reitberger die Latte noch einmal höher.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite