FF-Arzt Dr. Georg Bramböck (Mitte) bei der Erstversorgung einer unter einem Radlader eingeklemmten Person.Armin Naschberger

FF-Breitenbach: Spektakuläre Höhenrettung

Mitte Oktober fand in Breitenbach die heurige Abschlussübung der Feuerwehr statt – mehrere Einsatz-Szenarien prägten den Tag.

BREITENBACH Kaiserwetter, hunderte begeisterte Zuschauer sowie gleich mehrere Einsatzszenarien prägten die heurige Abschlussübung der FF Breitenbach Ende Oktober auf dem Gelände der Breitenbacher Baufirma Kern GmbH. Bei der Annahme eines Gebäudebrandes waren Atemschutztrupps gefordert, mehrere vermisste Personen zu finden und zu bergen. Zudem war es nötig, das Blechdach des Gebäudes mittels Rettungssäge zu öffnen. Die Herstellung einer ausreichenden Wasserversorgung zur Brandbekämpfung war eine weitere Aufgabe, die es zu erfüllen galt. Die Rettung von Personen aus Notlagen war zentraler Bestandteil der weiteren Szenarien: Eine unter einem Radlader eingeklemmte Person befreite die Feuerwehr mittels Hebekissen und brachte die Person in Sicherheit.

Höhenrettung als Highlight

Das Highlight der Übung war jedoch zweifelsohne die Höhenrettung einer verletzten Person von einem 20 Meter hohen Turm. Dafür errichteten die Höhenrettungstrupps der FF Wörgl eine Rettungsseilbahn. Auf dieser brachte der Retter die verletzte Person unter dem Applaus der zahlreichen Besucher zurück auf den sicheren Boden.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2021

Suche

Startseite