"Der amtierende Bürgermeister nimmt vom Grundstücksdeal in Weer Abstand. Das ist eine gute Nachricht gegen den Ausverkauf Tirols", sagt LA Mag. Markus Sint.LISTE FRITZ

Weer: Grundstücksdeal "Archenwald" abgeblasen

In Weer war seit Dezember 2021 eine Siedlungserweiterung geplant. Die Bürgerinitiative Archenwald schob dem einen Riegel vor!

WEER Anfang Dezember 2021 fand in Weer eine Gemeinderats-Sitzung statt. Diskussions-Stoff bot die Vorschreibung des örtlichen Raumordnungskonzeptes. Diese beinhaltete eine großflächige Siedlungs-Erweiterung von rund 3,4 Hektar im Bereich des sogenannten "Archenwaldes". Kurze Zeit darauf gründete sich die "Bürgerinitiative Archenwald", die sich für die Erhaltung des Naherholungsgebietes einsetzt, um die Rodung der 3,4 Hektar großen Fläche zu verhindern.

Bürgermeister nimmt Abstand

Kurz vor der Bürgermeister-Stichwahl gab es Erleichterung für die Bürgerinitiative Archenwald, ihr Einsatz hat sich bezahlt gemacht: Bürgermeister Mag. Markus Zijerveld und seine Liste nehmen Abstand vom Projekt! "Es ist ein Sieg der Vernunft, ein Sieg der Bürger und der Bürgerinitiative vor Ort! Letztlich ein Sieg der Wähler in Weer, denn sie haben bei der Gemeinderatswahl ein deutliches Zeichen für einen vernünftigen Umgang mit ihrem Lebens- und Naturraum gesetzt", sagt LISTE FRITZ-Klubobmann und Landtagsabgeordneter Mag. Markus Sint. Der abgesagte Grundstücksdeal in der Gemeinde Weer sei ein klares Signal, dass sich Widerstand lohnt.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite