Mitte Februar gastierte die "Open Faces Freeride Series" am Wiedersberger Horn in Alpbach.miamariaknoll

Open Faces Series gastierte in Alpbach

Mitte Februar gastierte die "Open Faces Freeride Series" am Wiedersberger Horn in Alpbach. Rund 50 Ski- und Snowboard-Freerider wagten sich an drei Tagen in den Tiefschnee. An diesem Wochenende waren die Podestplätze stets in österreichischen Händen...

ALPBACH Nach einem erfolgreichen Re-Start der Open Faces Serie Mitte Jänner, gastierte die Serie Mitte Februar am Wiedersberger Horn im Alpbachtal. Das Ski Juwel Alpbachtal-Wildschönau ist nicht nur als Familiendestination bekannt, sondern bietet auch für freeride-begeisterte Wintersportler zahlreiche Angebote. Das Wiedersberger Horn ist außerdem der perfekte Berg für einen derartigen Contest.

Mitte Februar wagten sich rund 50 Ski- und Snowboard-Freerider, im Rahmen der „Open Faces Freeride Series“, in den Alpbacher Tiefschnee am Wiedersberger Horn. © miamariaknoll

Tiroler Erfolge am Horn

Von Freitag, 11., bis Sonntag, 13. Februar wagten sich die Freerider auf einem oder zwei Brettern in den Tiefschnee des Wiedersberger Horns. Bei den Ski-Herren gewann Nico Partell (Österreich/Tirol)  mit 94 Punkten überlegen vor dem Zweitplatzierten Filip Rabanser aus Italien (75,33 Punkte). Den dritten Platz sicherte sich Alexander Bernhard aus Deutschland mit 70 Punkten. Bei den Ski-Damen siegte Ulla Gilot (Österreich/Salzburg) mit 80 Punkten vor der Deutschen Lena Kohler (77 Punkte) und der Tirolerin Vicky Candlin (75,67 Punkte). Auch im Snowboard war das Podium sowohl bei den Herren als auch bei den Damen fest in deutschsprachigen Händen. Bei den Herren gewann Carl Ziegler aus Deutschland mit 85 Punkten, bei den Damen die Österreicherin Olivia Riedl mit 58,67 Punkten.


ROFAN-KURIER - Unabhängige Regionalzeitung im Tiroler Unterland © 2022

Suche

Startseite