Auch der Achensee konnte mit seiner Wasserqualität überzeugen. An allen drei Teststationen wurde "ausgezeichnete" Wasserqualität gemessen. Achensee Tourismus

Ausgezeichnete Badewasser–Qualität

Nur in Zypern gibt es eine bessere Badewasser-Qualität als in Österreich. Dies bewies eine, im Juni veröffentlichte, Studie der EU. Fast alle Tiroler Seen bekamen bei der Studie das Prädikat "ausgezeichnet" verliehen.

TIROL Im Juni veröffentlichte die EU-Kommision den aktuellen Bericht über die Badewasserqualität. Und Österreich schnitt hervorragend ab: In dem 30 Länder fassenden Ranking erreichten unsere Badegewässer den zweiten Platz. Hinter Zypern.

Von den 261 untersuchten Stellen bekamen 257 das Prädikat "ausgezeichnet", drei Gewässer  "gut". Nur eine Messstelle am Wolfgangssee wurde noch nicht lange beprobt und konnte deshalb nicht eingestuft werden. Also gibt es österreichweit kein Messergebnis, das schlechter als "gut" eingestuft ist. Vor allem wegen des viel-propagierten "Heimaturlaub" freuen sich österreichs Politiker: "Unter den Staaten mit ausschließlich Binnenbadegewässern liegt Österreich nun auch europaweit an erster Stelle! Nach den Lockerungen der Einschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 sind die nun vorliegenden Ergebnisse ein weiterer Grund, einen geplanten Urlaub 2020 in Österreich zu verbringen", heißt es etwa von Seiten des GRÜNEN Gesundheitsministers Rudi Anschober. "Das Tourismus- und Wasserland Österreich bietet auch heuer beste Voraussetzungen für einen erholsamen, naturverbundenen Urlaub an unseren wunderschönen Badegewässern", betont Land- und Tourismus-Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP).

Tirols Gewässer (fast) makellos

In Tirol wurde nur eine Messtelle am Natterer See mit "gut" bewertet. Die restlichen Badeseen haben makellose Wasserqualität. Somit auch alle Badegewässer im ROFAN-KURIER-Gebiet - welche das sind, gibt es >hier< nachtzulesen.


Startseite