Derzeit dürfen E-Autos auch bei IG-Luft auf allen österreichischen Autobahnen 130 km/h fahren.

Kommt bald "Aus" für Tempo 130 für E-Autos?

In der letzten Ausgabe berichtete der ROFAN-KURIER über die Einführung von Tempo 130 km/h für E-Autos mit grüner Nummerntafel auf den heimischen Autobahnen: Ein Meilenstein für die Elektro-Mobilität! Doch mit der Ausnahme könnte es bald wieder vorbei sein…

ÖSTERREICH Warum soll ein Elektro- oder Wasserstoff-Auto bei IG-Luft nur Tempo 100 km/h fahren? Einen erklärbaren Grund dafür gibt es nicht. Beide Motor-Systeme produzieren keine Abgase. Das hat sich auch die FPÖ gedacht: Verkehrs-Minister Norbert Hofer (FPÖ) hatte als Meilenstein für die Elektro-Mobilität   Tempo 130 km/h für E-Autos einführen lassen, kürzlich wurde die neue Regelung umgesetzt.
Sehr begrüßt wird sie vom Oberländer Rechtsanwalt Dr. Christian Schöffthaler, der in der Vergangenheit bereits mit seinem Elektro-Auto absichtlich in eine Radarfalle fuhr, um den Fall bis zum obersten Gerichtshof durchzustreiten...

Befürworter fürchtet "Aus"

Doch mit der freien Fahrt für E-Autos könnte es bald wieder vorbei sein: Dr. Schöffthaler dazu: "Leider erachte ich die Novelle zur Umsetzung der 130 km/h für Elektroautos als gleichheitswidrig und damit verfassungswidrig." Offenbar ist die Tatsache, dass nur Autos mit grünem Nummern-Schild schneller fahren dürfen, ein Problem. "Damit werden eindeutig E-Autofahrer aus anderen EU-Staaten ohne grünes Kennzeichen benachteiligt."
Besser sei es gewesen, die Ausnahme-Genehmigung einfach für alle Elektro-Autos und Wasserstoff-Autos zu gewähren. Ohne Einschränkung...